Skip to main content

Warenkorb

  • Warenkorb bleibt leer
Warenkorb

Ergonomie in der Arbeit...
Braucht man das?

Die Arbeit im Sitzen ist für den Menschen etwas Neues, woran wir uns im Laufe der Evolution nicht angepasst haben. Noch vor 200 Jahren verlangten die meisten Berufe körperliche Anstrengung und Bewegung. Die Arbeit am Computer zwingt uns dazu, eine unnatürliche Position einzunehmen und trotz vieler Leitlinien dazu, wie ein Arbeitsplatz anzupassen ist, um die negativen Folgen des Sitzens so gering wie möglich zu halten, richten sich die meisten von uns nicht danach. Muskel- und Skelettbeschwerden, die direkte Folge einer falschen Position sind, betreffen 35% der Menschen, die am Computer arbeiten. Das Sitzen in einer falschen Position kann Schmerzen in vielen Teilen des Körpers, vom Nacken bis zu den Knien und Waden, Probleme mit der Konzentration bis hin zu Frustration verursachen.
Die Ergonomie bestimmt die Voraussetzungen für den Aufbau der Arbeitsumgebung derart, dass diese an die psychophysischen Möglichkeiten des Menschen angepasst ist und so wenig wie möglich Einfluss auf dessen Gesundheit nimmt. Die Aufgabe der Ergonomie ist es, einen sicheren, gesunden und, was nicht weniger wichtig ist, einen bequemen Arbeitsplatz zu schaffen.

Gesundes Büro

Heutzutage ist es für viele Berufe erforderlich, jeden Tag im Büro, am Schreibtisch und am Computer zu arbeiten. Auf dieser Ebene spielt die Ergonomie eine wichtige Rolle. Der Bildschirm, auf den wir schauen, die Computermaus unter der Hand und vor allem der Stuhl, auf dem wir stundenlang sitzen... Jedes Element der Umgebung muss entsprechend entwickelt und an die individuellen physikalischen Eigenschaften und an die Bedürfnisse des Menschen angepasst werden. Insbesondere an die einmaligen Parameter des menschlichen Körpers und der Psyche. All das, damit das stundenlange Sitzen am Schreibtisch nicht lästig wird und die achtstündige Arbeit kreativ und effektiv bleibt.

Sehen Sie sich an, welche Teile eines Drehstuhls
für seine Ergonomie maßgeblich sind:

Gesunder Arbeitsplatz zu Hause

Die Entwicklung der Informationsgesellschaft, hauptsächlich dank der Technologie, hat zur Folge, dass immer mehr Menschen von der Möglichkeit Gebrauch machen, ihre Aufgaben außerhalb des traditionellen Arbeitsplatzes zu erledigen. Die Telearbeit ist heutzutage häufig die beste Alternative für junge Mütter, behinderte Personen und Personen, für welche die Anfahrt zur Arbeit problematisch ist. Die Effekte der ausgeführten Arbeit werden in diesem Fall auf elektronischem Wege übersandt. Aber auch zu Hause muss der Arbeitsplatz funktional sein. Deswegen sind ein entsprechender Schreibtisch, die richtige Beleuchtung und vor allem ein bequemer Stuhl, auf dem wir mehrere Stunden täglich sitzen, erforderlich, damit wir keine Rückenschmerzen haben und unser Sehvermögen sich nicht verschlechtert.
Den durch das Institut für Industriedesign [Instytut Wzornictwa Przemysłowego] durchgeführten Untersuchungen zufolge ist die natürlichste Stellung, die von einem Menschen eingenommen wird, die Stellung, in welcher zwischen der Linie der Wirbelsäule und der Linie des Schenkelknochens ein Winkel von circa 135 Grad gebildet wird. Diese Stellung wird von Astronauten in schwerelosem Zustand oder von in Wasser eingetauchten Personen eingenommen. Wenn wir die Grundsätze der Ergonomie anwenden oder in moderne Sessel investieren, die uns eine dynamische Arbeit ermöglichen, können wir Problemen vorbeugen, die aus der mehrstündigen Arbeit am Computer resultieren. Dies verbessert nicht nur unseren Komfort sondern führt zu einer Erhöhung der Effizienz.
DIESE WEBSITE VERWENDET COOKIES. Wenn Sie die Website nutzen, stimmen Sie die Verwendung von Cookies nach bisherigen Einstellungen Ihres Browsers zu. Die Nutzung unserer Webseite ohne die Cookie-Einstellungen zu ändern, bedeutet dass diese gespeichert werden.
Schliessen